Sylter Strand

ATMEN. ACHTSAM SEIN. UND DAS LEBEN FEIERN.

Barfuß im warmen Sommerregen tanzen. Im Herbstwind einen Drachen steigen lassen. Einen geliebten Menschen nach langer Trennung wieder im Arm zu halten. Die Anmut der der Bewegung zu spüren, sinnlich und voller Hingabe, Eleganz und Lust ... All diese Gefühle kann man nicht kaufen, sie sind ein Ausdruck unserer Lebensenergie, die unser Dasein zum Fest macht und will, dass es immer weiter so gehen möge.

Aber was ist eigentlich die Lebensenergie? Sie ist eine universelle Kraft, von der sich Menschen schon vor Jahrtausenden eine Vorstellung machten. Ob Chi oder Kundalini, ob Prana oder heiliger Geist, ob Libido mit Sigmund Freud oder Orgon mit Wilhelm Reich: Es handelt sich um eine allgegenwärtige, sich selbst regulierende Energieform, die an allen lebendigen Vorgängen beteiligt ist und die Basis jeglicher Gesundheit bildet.

Hier auf Sylt, inmitten einer traumhaften Dünenlandschaft mit einem direkten Zugang zum Meer lernen Sie Wege kennen, mit denen Sie Ihre Lebensenergie voll zur Entfaltung bringen.

Alles im Fluss

Befinden wir uns nämlich in unserer Mitte, strömt die Lebensenergie ungehindert durch unseren Organismus als stetes Pulsieren zwischen den Polen Aktivität und Entspannung. Schließlich ist jeder lebende Organismus eine einzige Pulsation, ein Ausdehnen und Zusammenziehen, ein Anschwellen und Schrumpfen. Dieser pulsierende Strom der Lebensenergie ist jedoch äußerst störanfällig. Vielfältige Probleme – etwa in der Kindheit, in der Partnerschaft, in der Familie oder auf der Arbeit – bringen es mit sich, dass wir unsere Gefühle nicht mehr spontan ausleben, sondern übermäßig unterdrücken. Die Folge sind Blockaden und chronische Spannungen, die sich körperlich in Muskelverhärtungen ausdrücken können und mental in einem Hadern mit dem Lebenssinn, der uns mehr und mehr zu entgleiten droht.

Verliert aber das Leben seine Sinnhaftigkeit, fühlen wir uns lust- und orientierungslos und laufen sogar Gefahr, an einer Depression zu erkranken. Es fehlt die Balance, die uns in Frieden mit uns selbst und in Harmonie mit anderen leben lässt. Dauert dieser Zustand zu lange an, entbehren wir unserer inneren Gewissheiten, vermissen unseren eigenen Lebensanker, werden auf immer rastlosere Art und Weise fremdgesteuert. Konkurrenz und Beschleunigung, Getriebensein und Schlaflosigkeit setzen uns zu, die Sehnsucht nach einem Leben voller Vertrauen in unsere eigene Stärke wird größer und größer.

Das Wechselspiel verschiedenförmiger Aufladung und Entladung hält unsere Lebensenergie im Fluss. Und je harmonischer sich dieser Prozess vollzieht, desto besser geht es uns, desto stärker ist die Präsenz, mit der wir in unserem eigenen Leben anwesend und glücklich sein können. Dieses Wechselspiel im Allgemeinen und der Wunsch nach Veränderung und Neuorientierung im Besonderen verlangen eine körperorientierte, persönlich begleitete Zuwendung, die sich vor allem auf den so wichtigen Atem konzentriert.

Die Folge davon spüren Sie recht bald: Sie steigern Ihre Achtsamkeit für den Moment und fühlen sich im Vollbesitz Ihrer Lebenskraft. Sie werden gelassener, lösen sich von falschen, vom Alltag aufgezwungenen Vorstellungen und beginnen wieder, Ihrem eigenen Empfinden zu vertrauen. So verlieren Fremdbestimmungen an Kraft, und Ihr Atem wird Ihnen zu einem Freund, der Ihnen in vielen Situationen den jeweils gangbarsten aller Wege zeigen kann.

Tanz zu sich selbst

Dass der Tanz als gefühlsbetonte Bewegungsform Blockaden löst, gehört seit Urzeiten zum Wissen aller Kulturen. Im spontanen Zusammenspiel von Körperausdruck, Körperwahrnehmung und Seelenhaushalt trägt er dazu bei, dass Sie Ihre Lebensenergie auf die vielleicht kreativste Weise wahrnehmen können. Tanzend hadern Sie nicht mehr mit Ihren Gefühlen, sondern erschließen ihnen neue, faszinierende Ausdrucksmöglichkeiten, leben unbeschwert und ganz im Moment.

Wer sich selbst finden will, darf nicht in seiner Vergangenheit herumstochern, sondern sollte mit seiner ganzen Achtsamkeit in der Gegenwart leben. Davon bin ich fest überzeugt – und habe darum nach einem Ort für meine Coachings gesucht, der so einen Raum für die Begegnung mit dem Leben öffnet. Gefunden habe ich ihn auf der Insel Sylt. Die meditative Weite, die Wucht der Brandung, die Luft voller Salz und Möwengeschrei, die magische Aura der menschenleeren Strände und Dünen: Sylt ist wie geschaffen für Reisen zu sich selbst. Hier drehen wir der Welt den Rücken zu, verkrustete Meinungen und Einstellungen fallen von uns ab. Wir öffnen uns für neue Erfahrungen und fühlen uns gleichzeitig voll und ganz geborgen. Ganz aufgehoben im Sein.

Aufatmen und Aufleben

Die Tage auf Sylt beginnen mit bewegten Atemmeditationen, die Sie sensibel machen für Ihren Körper und Ihre Empfindungen und Sie öffnen für das, was der Tag Ihnen schenkt. Es folgen Einzelsitzungen mit körperorientierten Anwendungen, die alle den Atem besonders berücksichtigen und Ihnen das intensive Gefühl vermitteln, als Person gänzlich wahr- und angenommen zu werden. Der Abend wiederum gehört dem Tanz, in dem das Erlebte des Tages in Ihrem neuen Körperbewusstsein verankert werden kann.

Werden Sie also auf Sylt zu einem neuen Menschen? Nein. Vielmehr werden Sie zu dem Menschen, der sie im Grunde Ihres Wesens schon immer waren oder der Sie schon immer hätten sein können. Ausgeglichen. Konzentriert. Ganz bei sich und erfüllt von der einzigartigen Kraft des Lebens.

Weitere Informationen finden Sie hier: PDF

Wenn Sie Fragen zu meiner Arbeit haben oder einen Kennenlern-Termin wünschen, freue ich mich über Ihre Nachricht. EMAIL